Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Seelsorge


 

 

 


Diakon Waldemar Cupa

TEL: 076 377 63 31

MAIL: waldemar.cupa@pasunteresfreiamt.ch


  Liebe Pfarreiangehörige


Seit August 2021 bin ich für Sie da!

Ich möchte im Laufe der Zeit alle Pfarreiangehörigen persönlich kennenlernen. Damit mir das besser gelingt, lade ich Sie ein mit mir direkt Kontakt aufzunehmen. Dann sind Sie sicher, dass nicht zu viel Zeit vergeht, bis ich bei Ihnen anklopfe.

Falls Sie einen Teil ihrer Freizeit (einmalig oder regelmässig) der Pfarrei zur Verfügung stellen wollen, bitte ich Sie ebenfalls mit mir Kontakt aufzunehmen.

 
Ihnen allen wünsche ich, dass Sie dem grossen Geheimnis unseres dreifaltigen Gottes immer näher kommen. Der Vater ist unser Schöpfer, der Sohn ist unser Befreier und der Heilige Geist ist derjenige, der unablässig daran arbeitet uns zu besseren Menschen zu machen.

Der wunderbare Gott der Liebe klopft an die Tür unseres Herzens um in unser Herz einzutreten und dort zu wohnen.

 
Dazu eine kleine Geschichte zum Nachdenken und Schmunzeln:

 

Liebe, Reichtum und Erfolg

Eine Frau trat aus ihrem Haus und sah drei alte Männer mit langen, weissen Bärten in ihrem Vorgarten sitzen. Sie erkannte sie nicht. Sie sagte zu ihnen: “Ich glaube nicht, dass ich euch kenne, aber ihr seid sicher hungrig. Bitte kommt herein und esst etwas.”

“Ist der Herr des Hauses da?” fragten die drei.

“Nein”, antwortete sie. “Er ist ausser Haus.”

“Dann können wir nicht reinkommen”, antworteten sie.

Als ihr Mann am Abend nach Hause kam, erzählte sie ihm, was geschehen war.

“Geh, sag ihnen, dass ich zu Hause bin und sie einlade!”

Die Frau ging nach draussen und lud die drei Männer ins Haus ein.

“Wir gehen nicht zusammen in ein Haus,” antworteten sie.

“Warum nicht?” fragte sie.

Einer der alten Männer erklärte: “Sein Name ist Reichtum”, und er zeigte auf einen seiner Freunde. Und auf den anderen zeigend sagte er: “Er ist Erfolg und ich bin Liebe.” Dann fügte er hinzu, “Geh jetzt und besprich mit deinem Ehemann, wen von uns ihr im Haus haben wollt.”

Die Frau erzählte ihrem Mann, was ihr gesagt wurde. Ihr Mann war überglücklich vor Freude. “Wie schön!” rief er aus. “Wenn das so ist, dann wollen wir Reichtum einladen. Er soll kommen und unser Haus mit Reichtum füllen!”

Seine Frau aber war nicht einverstanden. “Mein Lieber, wäre es nicht besser, wenn wir Erfolg einladen?”

Ihre Schwiegertochter hatte dem Gespräch still zugehört und sagte jetzt: “Ich bin der Meinung ihr solltet Liebe einladen. Dann wird unser ganzes Haus von Liebe erfüllt sein!”

“Das ist ein guter Vorschlag”, sagte der Mann zu seiner Frau. “Geh nach draussen und lade Liebe ein unser Gast zu sein.”

Die Frau ging hinaus und fragte die drei alten Männer: “Wer von euch ist Liebe? Bitte komm herein und sei unser Gast.”

Liebe stand auf und begann zum Haus zu gehen. Die anderen zwei standen auch auf und folgten ihm. Überrascht sagte die Frau zu Reichtum und Erfolg: “Ich habe nur Liebe eingeladen. Warum kommt ihr auch mit?”

Die alten Männer antworteten: “Wenn du Reichtum oder Erfolg eingeladen hättest, dann wären wir zwei anderen draussen geblieben, aber weil du Liebe eingeladen hast, sind wir mitgekommen, denn wo auch immer die Liebe ist, dort sind wir auch!”

                                                                    ✵

 Jesus sagt: Sucht zuerst das Reich Gottes “und seine Gerechtigkeit; dann wird euch alles andere dazugegeben” (Mt 6,33).